Schulungsumfang, Zeitbedarf, Seminarorganisation

Schulungsdauer


Wir machen ausreichend Pausen, um das Gelernte auch verarbeiten zu können und Energie in Form von Pausenbroten nachtanken zu können. Pausen sind keine verlorene Zeit, denn meist werden die Pausen für den Austausch von Informationen genutzt. Hier zeigt sich oft, dass die Anwender das Gelernte nicht nur verstanden haben, sondern auch Ideen entwickeln, um die neuen Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen.
  Eine Schulung ist keine Wunderwaffe. Erwarten Sie nicht, dass Sie nach einer Grundschulung ebenso professionell mit einem Programm umgehen können, wie Ihre Trainerin. Ihre Trainerin hat dafür mehr als 10 Jahre Berufserfahrung aufgewendet und sich ständig weitergebildet. Erwarten Sie nicht, dass Sie an einem Tag lernen können, was sonst in drei Tagen vermittelt wird. Sie überfordern sich nur selbst. Es macht keinen Sinn zu viele Themen in einen Schulungstag zu verpacken, denn die Teilnehmer kommen unweigerlich irgendwann nicht mehr mit. Dadurch wird der Erfolg einer Schulung stark gefährdet und die Schulung macht keinen Spaß mehr. Vertrauen Sie der Trainerin. Sie verfügt über viel Erfahrung und schätzt im Verlauf der Schulung ab, welche Themen tatsächlich angesprochen werden können. Ziel ist immer, dass Sie alles beherrschen, was in den Übungen der Schulungen durchgenommen wurde. Eine erfolgreiche Schulung zeigt sich in der Verbesserung der Arbeit der Teilnehmer.

Unser Kontakt für Ihre Anfragen.

© 2000 - 2017 Alle Rechte bei dev.hamann-concepts.de - Letztes Update am 10.08.2008 von sh - Erstellt mit freundlicher Unterstützung von digital werkstatt - WCMS von REDAXO.